BuchQuartier und Lesung im Café Weidinger in Wien

Autor Wolfgang Eicher blickt auf die gemeinsame Zeit in Wien zurück

 

Die duotincta kommt! Das ganze Jahr über sitze ich in meinem von Berlin weit entfernten Wien und fühle mich literarisch einsam. Doch einmal im Jahr kommen Autoren und Verlagsinhaber, um mit mir zu lesen, Bücher zu präsentieren und zu verkaufen, um die Literatur zu feiern, die sich im Laufe der kurzen Verlagsgeschichte angestaut hat.

 

Dieses Jahr haben sich der Lektor Ansgar Köb sowie die Autoren Stefanie Schleemilch und Lutz Flörke mit ihren brandneuen Romanen „Morgengrauen“ und „Das Ilona-Projekt“ angekündigt. Ein wesentlicher Bestandteil der duotincta-Familie ist der vertraute und freundschaftliche Umgang miteinander; so empfinde ich das Wiedersehen jedes Mal als Fest. Gefeiert wird dies in zahlreichen Lokalitäten. Dieses Jahr bildet Wiener Küche im Weinhaus Sittl mit Wiener Schnitzel (vom Kalb), Bauernschmaus und Kaiserschmarrn den Auftakt für ein kulinarisches Wochenende, das mit traditionell duotinctischer BiFi, österreichischem Fastfood namens Käseleberkäsesemmel sowie türkischem Schlemmen im kleinistanbulischen Ottakring fortgesetzt wird.

 

Die Buchmesse für kleine und unabhängige Verlage Buchquartier, die bei freiem Eintritt jedes Jahr im Museumsquartier organisiert wird, ist gut besucht. Man trifft alte Bekannte und neue Mitstreiter auf dem heißumkämpften Markt. Es herrscht jedoch kaum Konkurrenzdenken, jeder der Verlage scheint ein Nischenprogramm anzubieten, so auch die duotincta. Dennoch verläuft der Verkauf gut. Es ist erstaunlich und schön, dass es Menschen gibt, die Bücher kaufen, ohne je vom Autor oder Titel gehört zu haben.
Am Abend geht es dann ins Café Weidinger, wo ebenfalls die bereits zur Tradition gewordene Lesung und Buchpräsentation von duotincta stattfindet. Der Café-Inhaber Nikolaus Weidinger begrüßt uns herzlich und führt mit einer kleinen Rede in den Abend ein. Stefanie und Lutz lesen aus ihren Werken und im Anschluss versuche ich, die laute Schiebetür zwischen Raucher- und Nichtraucherbereich zu übertönen. Mit meinem „Madley aus vier Büchern“ gelingt das ganz wunderbar.

 

Ich freue mich auf die Leipziger Buchmesse, wenn es wieder heißt: duotincta ist auch dabei! Dann werden wir uns wiedersehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.