Blog

Neueste Artikel

Januar 19th, 2018 | 0 Kommentare

Autor: Jürgen Volk   „Wir müssen unser Ziel erreichen, so wie wir es uns vorgenommen haben.“ Diesen Satz habe ich neulich in der Ringbahn aufgeschnappt, während die Türen aufgingen und ich zum Umstieg ausstieg. Es war ein kalter, dunkler Morgen, der Tag versprach solides Berliner Wintergrau. Während ich an der Bornholmer am Bahnsteig-Imbiss Schlange stand, um einen Kaffee zu kaufen, war ich wie jeden Morgen davon fasziniert, dass die Bratwürste schon so früh auf dem Grill brutzelten. In das vertraute Geräusch schob sich allerdings immer wieder dieser Satz: „Wir müssen unser Ziel erreichen, so wie wir es uns vorgenommen haben.“…

Weiterlesen
Dezember 31st, 2017 | 1 Kommentar

Autorin: Stefanie Schleemilch Foto: Ike Reiter   Der langersehnte Sommerregen beginnt just in dem Moment vom Himmel zu fallen, als die S-Bahn an der Bornholmer Straße hält. Ich drehe mir eine Zigarette und bin entschlossen, mich dem dampfenden Asphalt hinzugeben. Es war ein Scheißtag, ein richtig beschissener Tag im viel zu heißen Büro. Der Regen hilft, wäscht so viel Schweiß und Dreck von mir, dass mir die Augen brennen. Dann löscht der Himmel meine Zigarette aus und ich gebe mich angesichts der aussichtslosen Lage den Tränen hin, die im tosenden Bindfadengeflecht der Wassertropfen glücklicherweise unbemerkt bleiben. Es zieht im Kiefer,…

Weiterlesen
Dezember 12th, 2017 | 0 Kommentare

Autor: Jürgen Volk BuchQuartier Wien 2017! Die Messe für Indie-Verlage im Museumsquartier der altehrwürdigen Stadt war der letzte große Paukenschlag in einem ereignisreichen Jahr, das wir mit unserer Weihnachtslesung zu den #4Lesezeiten im Klub der Republik am nächsten Dienstag stimmungsvoll ausklingen lassen werden.   Auf dem Weg gen Wien war bereits in den Zeitungen zu lesen, was gerade in der österreichischen Hauptstadt diskutiert wird: der 12-Stunden-Arbeitstag. Am Vorabend zum BuchQuartier wussten wir noch nicht, dass uns dieses Thema öfters begegnen würde, dass wir direkt davon betroffen sein würden. Aber eines nach dem anderen. Und am Anfang aller Messen steht natürlich…

Weiterlesen
Oktober 16th, 2017 | 0 Kommentare

Autor: Jürgen Volk Was bleibt von der Frankfurter Buchmesse und dem Auftritt der neuen deutschen Rechten außer der Gewissheit, dass für viele die heilige Institution der Buchmesse entweiht wurde? Denn für die meisten Messebesucher, egal ob Leser oder im Literaturbetrieb tätige Menschen (uns inklusive), kam und kommt es nun einmal einer Tempelschändung gleich, wenn diejenigen, die gegen Werte antreten, für die das Buch seit Reformation und Aufklärung steht, mit allen Mitteln der Provokation auftreten, um ihre Demagogie zu entfalten. Dieser jüngste Auftritt der neuen deutschen Rechten belegte nur, was die Wahl schon zeigte – und das ist vielleicht der einzig…

Weiterlesen
Oktober 6th, 2017 | 0 Kommentare

Autorin: Birgit Rabisch Ich weiß, man darf als Autor in den sozialen Netzwerken nicht über seine Gefühle sprechen, als Autorin schon mal gar nicht. Aber ich tue einfach mal so, als wüsste ich das nicht. Vielleicht wird ja klar, dass es mir im Wesentlichen nicht um meine persönliche Befindlichkeit geht, sondern um die Strukturen des Literaturbetriebs. Nach der Bekanntgabe des Preisträgers für den Nobelpreis für Literatur wird in den Medien rauf und runter über den glücklichen Gewinner und sein Werk berichtet. Das ist wunderbar, denn wann sonst ist die Literatur ein so zentrales Thema. Aber als ich hörte, dass in…

Weiterlesen