Wie der Phönix aus der Asche … Die #4Lesezeiten im Periplaneta Literaturcafé

Allgemein

Neueste Artikel

November 9th, 2018 | 0 Kommentare

Berlin, Prenzlauer Berg. Ein würdiger Ort wurde gefunden und es geht nahtlos weiter mit der Lesebühne #4Lesezeiten. (Autor: Jürgen Volk)   Vergangene Woche haben wir davon berichtet, dass die #4Lesezeiten aufgrund der gentrifizierungsbedingten Schließung des Klubs der Republik – zum Winter! – ohne Dach über dem Kopf dastanden. Aber keine Angst! Folgendes bleibt dem Lesemann nun erspart:   Barfuß auf dem Eise Wankt er hin und her Und sein kleiner Teller Bleibt ihm immer leer.* *[hier geht’s zum Bildungsspoiler]   Das alles ist im doppelten Sinne gut, da wir für die Winterlesung nicht mit Lesemännern, sondern mit zwei Lesefrauen auffahren….

Weiterlesen
Oktober 28th, 2018 | 1 Kommentar

Im Mai 2016 feierten wir mit Daniel Breuers Roman nathanroad.rec Buchpremiere – und das nicht irgendwo … „KDR?!“ oder „Klub der Republik?! Den gibt’s doch lange nicht mehr!“, so wurde reagiert, überall wo wir zum Plakatieren hinkamen, im Gleimviertel, die Stargarder rauf und runter, Helmholtzplatz, kurz, in ganz Prenzlauer Berg. Ja, der legendäre Name war zurück. Inklusive legendärem Mobiliar, original aus dem Palast der Republik, inklusive legendärem Betreiber Dominique Zuschlag, inklusive Einbettung in ein für Berliner Verhältnisse selten gewordenes Konzept, das Freiraum für Kunst, Kultur und Nachtleben versprach. Die neue Adresse war das WBB-Areal an der Berliner Straße. Das Comeback wurde…

Weiterlesen
September 28th, 2018 | 0 Kommentare

Autorin Stefanie Schleemilch mit einem Rückblick auf das Lesezelt am Straßenfest der Mittenwalder Straße.   Gerade noch saß ich mehrere Stunden im Schneesturm in Bitterfeld fest, da begann auch schon der längste Sommer meines Leben. Anfang April kletterten die Temperaturen erstmals über 25 Grad und die Tage erschienen plötzlich unendlich lang. Keine Termine und leicht einen sitzen, so hat Harald Juhnke einst das Glück beschrieben. Der zweite Roman vollendet, der Job schien sich in der Gluthitze des zweiten Jahrhundertsommers von selbst zu erledigen, lediglich mein Online-Dating-Exeriment (mehr dazu in Kürze) raubte mir kostbare Zeit zum Faulenzen. Der Sommer meines Lebens…

Weiterlesen
Juni 19th, 2018 | 0 Kommentare

Autor: Jürgen Volk | Buchhändlerin Maike Schöngart, lange Zeit bei der Tegeler Bücherstube angestellt, hat wortwörtlich ein neues Kapitel in ihrem Leben aufgeschlagen, indem sie die Buchhandlung Neues Kapitel in der Kopenhagener Str. 7, Berlin/Prenzlauer Berg übernahm. Ungefähr auf gleicher Höhe in der Parallelstraße sitzt die duotincta und so war das Neue Kapitel schon vor der Übernahme die favorisierte Kiezbuchhandlung des Verfassers.   Ein Konzept des Neuen Kapitels, das Maike mit der Buchhandlung übernahm, ist das Konzept des Kiezdepots: Sämtliche unabhängigen Verlage unmittelbar aus dem Gleimkiez, dem Skandinavischen Viertel oder auch Pankow/Prenzlauer Berg sind mit ihren Programmen im Depot der…

Weiterlesen
Juni 1st, 2018 | 0 Kommentare

Autor: Jürgen Volk Am 27. Mai war wieder Tag der offenen Tür in der Brotfabrik Berlin. Und natürlich waren wir auch dieses Jahr wieder dabei. Es kommt ja nicht so oft vor, dass man mit dem Fahrrad anreisen kann – sofern man es schafft, den Büchertisch aufs Rad zu packen. Wir schafften es. Obwohl das mit wachsendem Programm immer mehr zur Herausforderung wird … Der Tag bot den Besuchern einiges: Die Bühnen und Hinterbühnen, die Salons und alle anderen Bereiche – Kneipe, Kino, Galerie, Bühne, Literatur, inklusives Kreativatelier und Waschküchenmuseum – des Kulturzentrums waren zu besichtigen und wurden mit einem…

Weiterlesen
Mai 5th, 2018 | 0 Kommentare

Autor: Jürgen Volk Mit aktuell 10 Stationen tourt Birgit Rabisch auf ihrer Summer of Love Lesetour mit ihrem neuen Roman Putzfrau bei den Beatles durch die Lande. Am 22. April, also gefühlt schon Sommer, fand die Lesung im Literaturhaus Hamburg, veranstaltet vom Literaturzentrum Hamburg, statt. Hier die Rede des dann doch verhinderten Verlegers, die dankenswerter Weise von Autor Lutz Flörke verlesen wurde:   Vielen Dank für die warmen Worte des Empfangs und der Begrüßung, Frau Ott. Auch von mir eine herzliches Willkommen zu unserer heutigen Lesung der Hamburger Autorin Birgit Rabisch aus ihrem neuen Roman „Putzfrau bei den Beatles“… Vor…

Weiterlesen
März 23rd, 2018 | 0 Kommentare

Bei der 2018er Auflage der Leipziger Buchmesse war vieles nicht, wie es sein sollte. Dichtes Schneegestöber, graue Kälte, braune Seelen … Aber es gab auch so vieles Positives: #VerlageGegenRechts, neue Bekanntschaften, alte Freundschaften, sieben mit 50 bis 70 Zuhörern voll besetzte duotincta-Lesungen, mit Putzfrau bei den Beatles von Birgit Rabisch und ZwischenLand von Kathrin Wildenberger gleich zwei Novitäten und natürlich die vielen kleinen und großen Begebenheiten, alles, was eine Buchmesse so mit sich bringt. Aber weil es so ungewöhnlich war und weil uns die Frühjahrslesung der #4Lesezeiten bei Schneefall vor dem Fenster zwei Tage nach der Messe noch in den…

Weiterlesen
Januar 19th, 2018 | 0 Kommentare

Autor: Jürgen Volk   „Wir müssen unser Ziel erreichen, so wie wir es uns vorgenommen haben.“ Diesen Satz habe ich neulich in der Ringbahn aufgeschnappt, während die Türen aufgingen und ich zum Umstieg ausstieg. Es war ein kalter, dunkler Morgen, der Tag versprach solides Berliner Wintergrau. Während ich an der Bornholmer am Bahnsteig-Imbiss Schlange stand, um einen Kaffee zu kaufen, war ich wie jeden Morgen davon fasziniert, dass die Bratwürste schon so früh auf dem Grill brutzelten. In das vertraute Geräusch schob sich allerdings immer wieder dieser Satz: „Wir müssen unser Ziel erreichen, so wie wir es uns vorgenommen haben.“…

Weiterlesen
Dezember 12th, 2017 | 0 Kommentare

Autor: Jürgen Volk BuchQuartier Wien 2017! Die Messe für Indie-Verlage im Museumsquartier der altehrwürdigen Stadt war der letzte große Paukenschlag in einem ereignisreichen Jahr, das wir mit unserer Weihnachtslesung zu den #4Lesezeiten im Klub der Republik am nächsten Dienstag stimmungsvoll ausklingen lassen werden.   Auf dem Weg gen Wien war bereits in den Zeitungen zu lesen, was gerade in der österreichischen Hauptstadt diskutiert wird: der 12-Stunden-Arbeitstag. Am Vorabend zum BuchQuartier wussten wir noch nicht, dass uns dieses Thema öfters begegnen würde, dass wir direkt davon betroffen sein würden. Aber eines nach dem anderen. Und am Anfang aller Messen steht natürlich…

Weiterlesen
Oktober 16th, 2017 | 0 Kommentare

Autor: Jürgen Volk Was bleibt von der Frankfurter Buchmesse und dem Auftritt der neuen deutschen Rechten außer der Gewissheit, dass für viele die heilige Institution der Buchmesse entweiht wurde? Denn für die meisten Messebesucher, egal ob Leser oder im Literaturbetrieb tätige Menschen (uns inklusive), kam und kommt es nun einmal einer Tempelschändung gleich, wenn diejenigen, die gegen Werte antreten, für die das Buch seit Reformation und Aufklärung steht, mit allen Mitteln der Provokation auftreten, um ihre Demagogie zu entfalten. Dieser jüngste Auftritt der neuen deutschen Rechten belegte nur, was die Wahl schon zeigte – und das ist vielleicht der einzig…

Weiterlesen