Blog

Neueste Artikel

Januar 25th, 2019 | 1 Kommentar

Gastautorin: Victoria Hohmann Fotos: Ike Reiter   Auf die duotincta zu treffen, war gleichermaßen Glücks- wie Zufall. (Letzterer wird ja gerne diskutiert, Ersterer kann, glücklicherweise, einfacher zu einem erklärt werden.) Es begab sich auf einem Straßenfest unter dem Dach eines Lesezelts. Dort war ich als Autorin und Verlegerin des VHV-Verlags zugegen, der sich, noch recht frisch in der Verlagswelt, für Kurzprosa stark macht. Im Leben ergänzt man sich wohl immer auf die eine und andere Weise, doch selten auf Anhieb und gut und obendrein als Verlage. Und wenn. Dann läuft das z. B. wie folgt: Schwups, ist man Kooperationspartner*in. Schwups,…

Weiterlesen
Dezember 20th, 2018 | 0 Kommentare

Autor Wolfgang Eicher blickt auf die gemeinsame Zeit in Wien zurück   Die duotincta kommt! Das ganze Jahr über sitze ich in meinem von Berlin weit entfernten Wien und fühle mich literarisch einsam. Doch einmal im Jahr kommen Autoren und Verlagsinhaber, um mit mir zu lesen, Bücher zu präsentieren und zu verkaufen, um die Literatur zu feiern, die sich im Laufe der kurzen Verlagsgeschichte angestaut hat.   Dieses Jahr haben sich der Lektor Ansgar Köb sowie die Autoren Stefanie Schleemilch und Lutz Flörke mit ihren brandneuen Romanen „Morgengrauen“ und „Das Ilona-Projekt“ angekündigt. Ein wesentlicher Bestandteil der duotincta-Familie ist der vertraute und…

Weiterlesen
November 9th, 2018 | 0 Kommentare

Berlin, Prenzlauer Berg. Ein würdiger Ort wurde gefunden und es geht nahtlos weiter mit der Lesebühne #4Lesezeiten. (Autor: Jürgen Volk)   Vergangene Woche haben wir davon berichtet, dass die #4Lesezeiten aufgrund der gentrifizierungsbedingten Schließung des Klubs der Republik – zum Winter! – ohne Dach über dem Kopf dastanden. Aber keine Angst! Folgendes bleibt dem Lesemann nun erspart:   Barfuß auf dem Eise Wankt er hin und her Und sein kleiner Teller Bleibt ihm immer leer.* *[hier geht’s zum Bildungsspoiler]   Das alles ist im doppelten Sinne gut, da wir für die Winterlesung nicht mit Lesemännern, sondern mit zwei Lesefrauen auffahren….

Weiterlesen
Oktober 28th, 2018 | 1 Kommentar

Im Mai 2016 feierten wir mit Daniel Breuers Roman nathanroad.rec Buchpremiere – und das nicht irgendwo … „KDR?!“ oder „Klub der Republik?! Den gibt’s doch lange nicht mehr!“, so wurde reagiert, überall wo wir zum Plakatieren hinkamen, im Gleimviertel, die Stargarder rauf und runter, Helmholtzplatz, kurz, in ganz Prenzlauer Berg. Ja, der legendäre Name war zurück. Inklusive legendärem Mobiliar, original aus dem Palast der Republik, inklusive legendärem Betreiber Dominique Zuschlag, inklusive Einbettung in ein für Berliner Verhältnisse selten gewordenes Konzept, das Freiraum für Kunst, Kultur und Nachtleben versprach. Die neue Adresse war das WBB-Areal an der Berliner Straße. Das Comeback wurde…

Weiterlesen
September 28th, 2018 | 0 Kommentare

Autorin Stefanie Schleemilch mit einem Rückblick auf das Lesezelt am Straßenfest der Mittenwalder Straße.   Gerade noch saß ich mehrere Stunden im Schneesturm in Bitterfeld fest, da begann auch schon der längste Sommer meines Leben. Anfang April kletterten die Temperaturen erstmals über 25 Grad und die Tage erschienen plötzlich unendlich lang. Keine Termine und leicht einen sitzen, so hat Harald Juhnke einst das Glück beschrieben. Der zweite Roman vollendet, der Job schien sich in der Gluthitze des zweiten Jahrhundertsommers von selbst zu erledigen, lediglich mein Online-Dating-Exeriment (mehr dazu in Kürze) raubte mir kostbare Zeit zum Faulenzen. Der Sommer meines Lebens…

Weiterlesen